The Reconnection - Rückverbindung zur Quelle - Lebensschwingung

Häufig gestellte Fragen

Worin besteht der Unterschied zwischen Reconnective Healing und Reconnection?
Der Unterschied zwischen Reconnective Healing und The Reconnection liegt im Wesentlichen in der Absicht. Die Absicht von Reconnective Healing ist die des Heilens, unabhängig davon ob es sich um die Heilung körperlicher, emotionaler, spiritueller oder weiterer Aspekte handelt. Um eine Heilung mittels Reconnective Healing zu erlangen, wirst du in gewisser Hinsicht auch eine Rückverbindung als Teil deiner Heilung erfahren. Es ist nämlich diese “Rückverbindung”, welche Reconnective Healing um ein Vielfaches umfassender macht als alle bisher bekannten “Heiltechniken”.

Die Absicht von The Reconnection liegt in der Wiederherstellung unserer ursprünglichen Verbindung mit der Vollkommenheit des Universums. Dies geschieht mittels einer aus zwei Sitzungen bestehenden Erfahrung, die normalerweise als das “Erlangen deiner persönlichen Rückverbindung” umschrieben wird. In gewisser Hinsicht wirst du durch The Reconnection natürlich auch eine Heilung erfahren.

Obwohl die beiden Prozesse in sich nicht vollständig separat sind, müssen Reconnective Healing und The Reconnection getrennt voneinander erlebt werden, damit sich die individuellen Wirkungen beider vollständig entfalten können.


Was erwartet mich während einer Reconnective Healing Sitzung oder The Reconnection?
Wie kann ich mich darauf am besten vorbereiten?
Was kann ich tun, damit die Sitzung möglichst effektiv ist?

Jede/r erlebt Reconnective Healing auf eine einmalige Art und Weise. Oft passieren Heilungen während einer einzigen Sitzung, doch manchmal dauert es auch etwas länger. Wenn du Glück hast, wird deine Heilung so geschehen, wie du sie erhofft hast. Wenn du wirklich Glück hast, wird deine Heilung in einer Art und Weise geschehen, die du dir nicht einmal erträumen konntest –auf  eine Art und Weise, die das Universum speziell für dich vorsieht.

Heilung kann in beliebiger Weise geschehen. Die beste Art und Weise eine Heilung zuzulassen, ist das Einnehmen einer erwartungsvollen inneren Haltung,  ohne sich  jedoch auf bestimmte Erwartungen oder Ereignisse zu versteifen. Lege dich auf die Massagebank, schliesse deine Augen, entspanne dich und beobachte einfach. Werde sowohl zum Beobachter, wie auch zum Beobachteten.

Lasse alle Gedanken einfach vorbeiziehen und beobachte, wenn sich etwas bemerkbar macht sowie wenn sich nichts bemerkbar macht. Liege einfach da und lass alles  los, als ob du dir  eine unerwartete Erholungspause gönnst.

Es ist nicht ratsam zu versuchen, an nichts zu denken, denn den meisten Leuten bereitet das Konzept der Gedankenlosigkeit Mühe. Gedanken können nicht abgestellt werden, sondern sind stets vorhanden. Nimm stattdessen einfach alles wahr, was in dein Bewusstsein gelangt. Dies dient dir als Beschäftigung und scheint den Stress zu verringern, der durch den vergeblichen Versuch gedankenfrei zu werden, ausgelöst wird. Lenke deine Aufmerksamkeit ins Innere deines Körpers. Das Beobachten dessen, was du wahrnimmst wird deinen Verstand ausreichend beschäftigen, ohne dass du dich verfängst in dem, was du tun oder lassen sollst.

Verzichte auf das Atmen auf eine bestimmte Art und Weise, das Vorstellen beruhigender Szenen oder das Visualisieren des erwünschten Ausgangs. Ebenso wenig solltest du während der Sitzung meditieren, irgendwelche Mantras leise oder sonst wie wiederholen oder sonst irgendetwas tun, was die Wirkung deines Erachtens oder laut Aussagen einer anderen Person  verstärken soll. Die Wirkung wird dadurch in keiner Weise verstärkt, sondern es rückt stattdessen schlicht das in den Vordergrund, was du aus eigenem Antrieb heraus bewirken kannst. Dies verhindert, dass du die Fülle und Realität dieses Erlebnisses vollumfänglich geniessen kannst. Wenn du bereit bist loszulassen und das Verlangen aufgibst zu dirigieren oder das Erlebnis zu verstärken, dann bist du bereit zu erleben, was Reconnective Healing so anders und The Reconnection real macht.

Du bist bereit zu empfangen.


Wie viele Sitzungen werde ich benötigen?
Wie lange dauert es, bis sich eine Heilung einstellt?

Eine Sitzung – oder vielleicht auch nur ein Teil einer Sitzung – könnte durchaus ausreichen. Grundsätzlich wird jedoch empfohlen, sich auf bis zu drei Sitzungen einzustellen. Obwohl alle Sitzungen in sich speziell sind, wird oft berichtet, dass während der dritten Sitzung etwas ganz Spezielles geschieht.

Heilung geschieht in einem einzigen Augenblick. Was “Zeit” braucht ist der Entschluss der Person, die Heilung zu akzeptieren. Wenn du nach deiner ersten, zweiten oder dritten Sitzung alles erhalten hast, wonach du gesucht hast, ist es an der Zeit loszulassen und die Umstände auf ihre Weise entfalten zu lassen. Wenn du nach der dritten Sitzung nicht erhalten hast, wonach du suchst, ist Reconnective Healing im Moment vielleicht nicht der geeignete Weg für dich. Auch hier gilt loszulassen und alles zuzulassen, was sich offenbart. Vielleicht entscheidest du dich nach drei, sechs oder sogar erst 18 Monaten zurückzukommen. Die einzigen Gründe, warum mehr als drei Sitzungen in Betracht gezogen werden können sind: a) wenn du dich in einer neuen Situation wieder findest bzw. ein neues Problem hast; oder b) wenn du während den vergangenen drei Sitzungen eine eindeutige, nachweisbare und ständige Besserung erlebt hast und es scheint, dass noch ein paar weitere Sitzungen nötig sind. Reconnective Healing ist nicht geeignet für regelmässige Besuche oder als “Seelenbalsam”. Es ist nicht nötig, dass du wöchentlich oder mit einer sonstigen Regelmässigkeit zu einer Sitzung kommst. Nachdem du deine Sitzung(en) erlebt hast, wird dir dein Wandel, deine Heilung, deine Entwicklung zuteil. Niemand kann sie dir jemals wieder wegnehmen.